Studentenküche

Kirschschmankerl "Apulische Art" an leichter provencialischer Weinsauce mit sautierten Rissoléekartoffeln auf zweierlei Herbstgemüse - und andere Gaumenfreuden
Benutzeravatar

Vroni Weiblich
Beiträge: 915
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 18:58

Re: Studentenküche

Beitrag von Vroni »

Um guenstig gehts mir da ja nicht, sind ja ein wenig vom Thema abgekommen :D Aber danke fuer den Tipp!
All the love you put out will return to you.
Benutzeravatar

Themenstarter
Janine Weiblich
Beiträge: 48
Registriert: Do 3. Dez 2015, 17:49

Re: Studentenküche

Beitrag von Janine »

unterwasserfarbe hat geschrieben:(...) ist Spinat-Frischkäsesauce! Einfach Zwiebeln anbraten, Packung TK-Spinat und Frischkäse rein, je nach Konsistenz noch Milch/Wasser rein, gut würzen - fertig. Reicht mir dann auch für mehrere Tage - und dann hab ich's wieder so satt, dass ich's für mindestens 1 Monat nicht sehen kann. Aber günstig ist's auf jeden Fall!
Bei mir ist es dann TK-Spinat ohne den Käse mit den Nudeln. Danke für den Tipp, das nächste mal kommt noch Frischkäse mit rein! :)
Benutzeravatar

unterwasserfarbe Keine Angabe
Beiträge: 728
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 20:41

Re: Studentenküche

Beitrag von unterwasserfarbe »

Janine hat geschrieben:
unterwasserfarbe hat geschrieben:(...) ist Spinat-Frischkäsesauce! Einfach Zwiebeln anbraten, Packung TK-Spinat und Frischkäse rein, je nach Konsistenz noch Milch/Wasser rein, gut würzen - fertig. Reicht mir dann auch für mehrere Tage - und dann hab ich's wieder so satt, dass ich's für mindestens 1 Monat nicht sehen kann. Aber günstig ist's auf jeden Fall!
Bei mir ist es dann TK-Spinat ohne den Käse mit den Nudeln. Danke für den Tipp, das nächste mal kommt noch Frischkäse mit rein! :)
Schmeckt mit Frischkäse auf jeden Fall um Welten besser! :]
Das war glaub ich das ursprüngliche Rezept, das ich mal zwecks Restverwertung dazu gefunden hatte - aber kann man, wie gesagt, stark vereinfachen!

Und um meinem Gourmet-Status gerecht zu bleiben: Bei mir gab's heute Kartoffelgratin - dauert zwar erst ein bisschen (zumindest länger als Nudeln mit Ketchup), dafür hat man dann auch länger was von.
Allgemein bin ich seit meinem Studentendasein ein noch viel größerer Fan von Aufläufen jeglicher Art <3
Benutzeravatar

Heizpilz Keine Angabe
Beiträge: 5170
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 19:01

Re: Studentenküche

Beitrag von Heizpilz »

Jaa, Kartoffelgratin ist toll! Was ich jetzt in der Rosenkohlsaison entdeckt hab ist Rosenkohl-Kartoffel-Auflauf, das ist auchsehr lecker.
Benutzeravatar

Anntin Keine Angabe
Beiträge: 99
Registriert: So 29. Nov 2015, 09:40

Re: Studentenküche

Beitrag von Anntin »

Heute gabs die Lidl Mirakolie version für 69ct ...4-Käse Soße...geil <3 :]

heartie Keine Angabe
Beiträge: 815
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 22:21

Re: Studentenküche

Beitrag von heartie »

Ich bin auch sehr verwöhnt was Essen angeht, schmecken muss es schon :D Gib auch relativ viel Geld dafür aus, eher dafür als für irgendwas anderes. Ketchup-Nudeln... wäh :D
Benutzeravatar

Themenstarter
Janine Weiblich
Beiträge: 48
Registriert: Do 3. Dez 2015, 17:49

Re: Studentenküche

Beitrag von Janine »

Anntin hat geschrieben:Heute gabs die Lidl Mirakolie version für 69ct ...4-Käse Soße...geil <3 :]
Die finde ich auch lecker :D
Bei Lidl gibt's auch für 45ct so coole Sour Creme Soße, die ich zu meinen Rosmarinkartoffelecken gegessen habe. Sau gut! :)
Benutzeravatar

moeri Keine Angabe
Wortklangfetischistin
Beiträge: 1181
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 20:49

Re: Studentenküche

Beitrag von moeri »

Heizpilz hat geschrieben:Jaa, Kartoffelgratin ist toll! Was ich jetzt in der Rosenkohlsaison entdeckt hab ist Rosenkohl-Kartoffel-Auflauf, das ist auchsehr lecker.
Geil! Das mach ich mir die Tage. Hab noch Unmengen selbsteingefrorenen Rosenkohl im Gefrierfach. Danköö. =)

Mit Ketchup, Zwiebeln, gestückelten Tomaten (oder auch frischen) und Gewürzen lässt sich übrigens die einfachste (und lecker is ‘ne auch!) Tomatensoße herstellen. Und über die Nudeln und die Soße kommen dann, in Butter angeröstete, Semmelbrösel. <3
Benutzeravatar

Alia Weiblich
Beiträge: 6494
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 21:18

Re: Studentenküche

Beitrag von Alia »

Vroni, darf ich fragen wieso glutenfrei? Hast du wirklich eine Unverträglichkeit? Weil andernfalls bringt das doch nichts und ist im Gegenteil sogar ungesund?

Die spinatnudeln hab ich übrigens auch immer gerne gemacht. Bei mir kam dann noch sriracha dazu für den kick ^^
Oft gab es bei mir auch Rührei oder Spiegeleier auf Brot, wenn ich mal zu viel Kohle hatte mit Bratwurst.
Benutzeravatar

Vroni Weiblich
Beiträge: 915
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 18:58

Re: Studentenküche

Beitrag von Vroni »

Nein, hab ich nicht. Ich hab aber regelmäßig Probleme mit Bauchschmerzen und generell Verdauungsbeschwerden. Ich hab mich mal ca ne Woche glutenfrei ernährt (einfach mal zum ausprobieren) und hatte den Eindruck, dass es deutlich besser war. Vielleicht auch Einbildung oder Placebo, aber ich würds gerne nochmal für einen längeren Zeitraum probieren. Nur weil man keine attestierte Glutenunverträglichkeit hat, heißt dass ja nicht, dass eine glutenfreie Ernährung die Beschwerden nicht lindern kann.
Und wieso ungesund? Gibt ja auch glutenfreies Getreide.
All the love you put out will return to you.
Benutzeravatar

Alia Weiblich
Beiträge: 6494
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 21:18

Re: Studentenküche

Beitrag von Alia »

Geht nicht um das Glutenfreie Getreide. Der Menschliche Körper braucht Gluten halt eigentlich und eine Unverstäglichkeit ist höchst selten im Gegensatz zu beispielsweise Lactose. Durch den aktuellen Bio, Vegan, etc. Hype haben nur irgendwie Glutenfreie Diäten ebenfalls einen hype erlebt und plötzlich wollen sich zig Leute Glutenfrei ernähren. Ich hab manchmal das Gefühl, hauptsache alternativ. Den Sinn dahinter suchen die wenigsten.
Aber wenn du das Gefühl hast, dass dir das hilft, kannst du es ja ausprobieren. Ich bin eh die letzte, die für sowas nach einem Attest schreit. Ich vertrage ja keine Orangen und brauche keinen Arzt, der mir das bestätigt.
Benutzeravatar

Vroni Weiblich
Beiträge: 915
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 18:58

Re: Studentenküche

Beitrag von Vroni »

Grundlos würd ich das nicht machen, keine Angst :D viel zu aufwändig und zu viele leckere Sachen die man nicht mehr ohne weiteres essen kann.
Wenns nicht hilft, muss ich mich halt doch nochmal zu mehr Untersuchungen zwingen :shit:
All the love you put out will return to you.
Benutzeravatar

emmbee Weiblich
Beiträge: 42
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 11:29

Re: Studentenküche

Beitrag von emmbee »

Ich denke, Laktose und Gluten geben sich da recht wenig von der Häufigkeit an bestätigten Intoleranzen (ist Gluten eine?) - wie viele von den angeblich laktoseintoleranten sind getestet? Mit Sicherheit nicht mal die Hälfte. Gibt auch andere Stoffe in der Milch, die man nicht vertragen kann. Bei mir ist's das Milcheiweiß beispielsweise.

Was ich aber eigentlich zum Gluten sagen wollte: Abwägig ist das nicht, dass das immer mehr wird im Bezug auf Unverträglichkeit. Weizen bsp. wird am Markt nach Glutengehalt gehandelt. Und mit den Jahren wurde das Gluten so verändert, dass das viele Körper so wie es jetzt ist, einfach nicht mehr vertragen. So hat es mir meine Ärztin zumindest neulich erklärt.

Vroni - isst du viel Fertiggerichte? Vielleicht kommt das Bauchweh auch von diversen Zusatzstoffen ;)
Benutzeravatar

Vroni Weiblich
Beiträge: 915
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 18:58

Re: Studentenküche

Beitrag von Vroni »

Nein, ich koch eigentlich immer frisch und auch viel bzw so gut es geht nur Bio (wobei grade Brot nicht..)
All the love you put out will return to you.
Benutzeravatar

oneofmylies Weiblich
Mandarinensaftiker
Beiträge: 928
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 16:38

Re: Studentenküche

Beitrag von oneofmylies »

Habe heute auch wieder günstig gekocht: =)

Nudelsalat mit gebratener Zucchini
- Nudeln (0,70 €)
- Dose Erbsen/Kidney-Bohnen Mix (0,99€)
- Dressing (1,19€)
- Zucchini (0,80€)
Gewürze, Zwiebeln und Ketchup habe ich zu Hause
Benutzeravatar

Knopfloch Weiblich
Administrator
Beiträge: 4904
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 21:49

Re: Studentenküche

Beitrag von Knopfloch »

Reicht das Dressing für mehrere Mahlzeiten oder nur für diesen einen Salat?
Benutzeravatar

oneofmylies Weiblich
Mandarinensaftiker
Beiträge: 928
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 16:38

Re: Studentenküche

Beitrag von oneofmylies »

Sind 4 von diesen Kräutermischungen, die man zuhause selbst mit etwas Öl und Wasser aufmischt :)
Benutzeravatar

Horni Weiblich
If you can dream it, you can do it.
Beiträge: 7972
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 20:12

Re: Studentenküche

Beitrag von Horni »

Ist euch vllt zu einfach, aber man kann es ja erweitern:

Ich habe oft Couscous gegessen, aber einfach so pur mit Kochendem Wasser aufgegossen und Salz aus einer Schale, fertig. Dauert zwei Minuten, kostet nur wenige Cent und ersetzt ne Mahlzeit. Sehr sättigend.
Kannte das aus meiner Aupair Zeit in den Usa, da sollte ich den Kindern das dauernd einfach so vorbereiten weil sie es toll fanden. Ich mags auch.
Benutzeravatar

Alia Weiblich
Beiträge: 6494
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 21:18

Re: Studentenküche

Beitrag von Alia »

Vor allem kann man da so alles Gemüsige reinschnibbeln, was man so findet. Und beispielsweise auch mit Paprikapulver oder Curry ein bisschen würzen oder einfach nur etwas Bärlauch reintun oder andere Kräuter ^^
Antworten