Seite 4 von 4

Re: Eure sinnlosesten Sprachgedanken

Verfasst: Fr 7. Feb 2020, 09:17
von Alia
Ich kenne halt in Deutschland selbst echt fast nur weibliche Flüsse und Bäche bis auf den Rhein und den Brücker Bach.
Sonst halt die Weser, die Ems, die Donau, die Leda, die Düssel,...

Das mit dem fruchtbarkeitsgedanken macht Sinn 🤔

Re: Eure sinnlosesten Sprachgedanken

Verfasst: Fr 7. Feb 2020, 09:29
von Horni
Annso hat geschrieben:
Fr 7. Feb 2020, 08:41
Finde es auch spanned, wie man Artikel erfindet wenn es in der Sprache keine gibt. Würde zb Die Themse aber Der Oxford/Cambridge/Severn sagen. Was macht die Themse dann weiblich?!
Das schwache e hinten. Die meisten dieser Wörter sind im Deutschen weiblich. Hatte dazu mal ein Seminar, fand ich ganz spannend.

Generell sind die Flussnamen historisch entstanden. Der Rhein war reinos (bedeutet Großer Fluss), os ist eine männliche Endung, daher heute der Rhein.

Es gibt schon auch in Deutschland einige männliche Flüsse btw, Main, Neckar, Inn...

Re: Eure sinnlosesten Sprachgedanken

Verfasst: Mo 18. Mai 2020, 09:46
von Knopfloch
Horni hat geschrieben:
So 23. Jul 2017, 23:55
"Sitzplätze belegen" ist n dummer Ausdruck.
Und Liegen werden (mit Handtüchern) "besetzt"?
Auch schön: "Sich in Bewegung setzen"

Re: Eure sinnlosesten Sprachgedanken

Verfasst: Do 18. Jun 2020, 17:50
von Horni
Oh, Anita ist ja die spanische Verniedlichung von Anna!