YOLO oder Geizhals? Finanzen im Urlaub

Warum in die Heimat schweifen, wenn das Gute liegt so fern?
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Heizpilz Keine Angabe
Beiträge: 4124
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 19:01

YOLO oder Geizhals? Finanzen im Urlaub

Beitrag von Heizpilz » So 30. Jun 2019, 13:05

Wie geht ihr im Urlaub und auf Reisen mit Geld um? Gönnt ihr euch da gerne mal? Geht ihr ins schicke Restaurant, was ihr zuhause nie tun würdet, und macht ihr Whalewatching für 200€?
Oder achtet ihr mehr aufs Geld, läuft 3x die Altstadt auf der Suche nach der billigsten Eisdiele ab und trinkt lieber das verchlorte Flughafenkloleitungswasser, als dass ihr Geld im Flughafenshoppingbereich lässt?


Annso Weiblich
Beiträge: 902
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 17:22

Re: YOLO oder Geizhals? Finanzen im Urlaub

Beitrag von Annso » So 30. Jun 2019, 13:30

Es ist eine Mischung meistens. Ich habe wenig Lust im Urlaub genau jeden Cent umzudrehen, aber ich gehe nicht teurer essen als zu Hause auch (ich sag Mal so 25€ pro Person ist meine Grenze). Aber ich gebe schon Geld für Aktivitäten aus, die ich zu Hause nicht machen kann (auch whalewatching). Ob es unbedingt 200€ sein müssen ist die Frage, ich schau schon nach Angeboten bzw vergleiche Anbieter.
Ich hatte auch einen Budget Urlaub, aber es ist halt fast anstrengender im Urlaub genau drauf zu achten als sich das Geld vorher anzusparen. Und man hat halt häufig Ausgaben die man vorher nicht zu 100% genau berechnen kann (Maut in den USA - weiß ja vorher nicht ganz genau wo wir langfahren und was es da kostet).
Aber Hotels zb dürfen bei mir gerne günstig sein (Easyhotel finde ich super) solange es sauber ist, Frühstück ist mir da egal.

Benutzeravatar

Alia Weiblich
Beiträge: 5815
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 21:18

Re: YOLO oder Geizhals? Finanzen im Urlaub

Beitrag von Alia » Mo 1. Jul 2019, 21:31

Bin da ähnlich wie Annso.

Ich bin wenn ich mal Urlaub mache schon mit dem Gedanken unterwegs, auch mal was schönes unternehmen zu können, aber meine Alltägliche Verpflegung soll jetzt nicht plötzlich explodieren.
Hotels leiste ich mir btw. gar nicht. Dafür reicht das Geld nicht. Wir buchen meistens über AirBnB oder suchen uns kleine Ferienhäuser oder Campingmöglichkeiten. Letztens für einen Wochenendtrip waren wir in einer "Radlerhütte" ein kleines Gartenhaus mit Bett aber ohne sonst welche Dinge :D War super cool!


Annso Weiblich
Beiträge: 902
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 17:22

Re: YOLO oder Geizhals? Finanzen im Urlaub

Beitrag von Annso » Mo 1. Jul 2019, 21:39

Airbnb ist super wenn man länger irgendwo bleibt (wobei es in manchen Städten wie zb London echt kaum bezahlbar ist, da sind die £40 pro Nacht im Easyhotel echt besser), aber ich bzw meine Eltern und ich machen auch häufig Urlaub bei dem wir von Ort zu Ort fahren und manchmal nur eine Nacht irgendwo sind, da ist ein Hotel doch praktischer.

Benutzeravatar

Themenstarter
Heizpilz Keine Angabe
Beiträge: 4124
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 19:01

Re: YOLO oder Geizhals? Finanzen im Urlaub

Beitrag von Heizpilz » Mo 1. Jul 2019, 21:41

Ach, und schlagt ihr euch lieber mit den lokalen Öffis rum oder gönnt ihr euch im Urlaub auch gerne mal ein Taxi?

Benutzeravatar

Knopfloch Weiblich
Administrator
Beiträge: 4286
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 21:49

Re: YOLO oder Geizhals? Finanzen im Urlaub

Beitrag von Knopfloch » Mo 1. Jul 2019, 21:57

Ich halte das auch so halb und halb:

Gehe häufiger essen (vor allem halt auch so Snacks unterwegs, Restaurant zumindest eher als zuhause, aber in ner Ferienwohnung koch ich dann schon meistens), suche aber schon eher die günstigen Restaurants und lauf dafür auch nochmal einige Extrarunden.
Nehme eher kein Taxi, aber in seltenen Fällen dann doch mal, macht aber auch einfach die Tatsache, dass man sich schlechter auskennt, keine Freunde/Familie hat, die einen abholen kommen können oder man generell weniger Vertrauen hat sich schon zum Ziel durchschlagen zu können als wenn man die Gegend und Verkehrsmöglichkeiten kennt.
In Hotels geh ich selten, aber wenn doch, dann gönn ich mir schon meistens ein Frühstücksbuffet.
Üblicherweise halt ich mich von kostspieligen Attraktionen oder Unternehmungen fern (selbst wenn das manchmal die Touristenziele schlechthin sein sollen), aber gehe schon auch mal in das ein oder andere eigentlich überteuerte Museum.
Also ich würde sagen, ich achte aufs Geld, gönn mir pro Urlaub aber so ein oder zwei "unvernünftig" teure Dinge, und wo ich aufs Geld achte, hebe ich im Vergleich zum Alltag zumindest mein geplantes Budget um einiges an.

Benutzeravatar

Alia Weiblich
Beiträge: 5815
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 21:18

Re: YOLO oder Geizhals? Finanzen im Urlaub

Beitrag von Alia » Mo 1. Jul 2019, 22:11

Absolut nie und niemals nicht ein Taxi!
Finde ich viiiiel zu teuer.
Da ich eher so der Roadtrip Mensch bin, habe ich meistens mein Auto mit dabei. Sonst halt Öffis aber eigentlich bin ich immer mit Auto wo. Ich mache ja auch wenn dann Deutschland Urlaub.


Annso Weiblich
Beiträge: 902
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 17:22

Re: YOLO oder Geizhals? Finanzen im Urlaub

Beitrag von Annso » Mo 1. Jul 2019, 22:23

Taxi je nachdem wo man ist und wie man gerade reist. Auf Sansibar fand ich die Busse viel spannender, aber wenn man in einen Bus mit 20 Sitzplätzen ca 35 Leute quetscht kann man das halt mit Koffer vergessen, da muss es ein Taxi sein.
Genauso wie letzte Woche in Dubai, bei 40 Grad draußen kann ich halt die 3km zurück zum Hotel nicht so einfach laufen wie zu Hause, und das Taxi hat umgerechnet 4€ gekostet (für zwei Leute). Grundsätzlich versuche ich aber erstmal alles andere (laufen, Öffis) bevor es ein Taxi wird.

Benutzeravatar

Horni Weiblich
If you can dream it, you can do it.
Beiträge: 6425
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 20:12

Re: YOLO oder Geizhals? Finanzen im Urlaub

Beitrag von Horni » Mo 1. Jul 2019, 22:37

Nach Lust und Laune! Manchmal 5 Sterne und Taxi, manchmal Gammel-Motel für 9,90$ inkl Frühstück, und 10h zu Fuß gehen, weil bloß nichts für Transport ausgeben. Airbnb mache ich aus ethischen Gründen in Städten nicht mehr, aber Hotels sind eh nicht unbedingt teurer.

Ganz teure Unternehmungen mache ich nicht, auch wenn ich manchmal damit liebäugle (zB Heli-Touren), überteuerte Jetzt-oder-Nie-Chancen nutze ich aber schon mal (spontan fällt mir unser Reittour durchs Monument Valley ein). Ich denke viele Jahre lang gerne an diese Sachen zurück, daher lohnt sich das für mich dann. Auch für Sachen, die man ohne Guide nicht machen könnte, bezahl ich dann halt mal, wenn ich sie sehr gerne machen will. Generell reise ich aber lieber länger und günstiger als kurz und teuer. Ich kann auch gut nen Monat lang in billigen Motels schlafen, wenn ich dafür halt 4 Wochen statt 2 bleiben kann.

zT lohnt es sich auch einfach, in günstige Länder zu reisen. Wenn in Panama oder Thailand zB das Taxi pro Stunde 5€ kostet (also ne normale Fahrt ein paar Cent), fahre ich gerne ordentlich Taxi. Und wenn wie in Panama oder Thailand das haaammer Menü mit All-you-can-drink-frischgepresste-Säfte 2-4$ kostet, geh ich auch mal jeden Tag essen und bin trotzdem günstiger dabei als beim Selbstkochen in D. Ich mag es auf Fernreisen dann auch mal voll, wenn sich Luxus und billig nicht ausschließen, weil wir einfach mega reiche Europäer sind.

Antworten