Der perfekte Pizzateig

Kirschschmankerl "Apulische Art" an leichter provencialischer Weinsauce mit sautierten Rissoléekartoffeln auf zweierlei Herbstgemüse - und andere Gaumenfreuden
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Heizpilz Keine Angabe
Beiträge: 4124
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 19:01

Der perfekte Pizzateig

Beitrag von Heizpilz » Di 17. Sep 2019, 00:48

Wie macht ihr Pizzateig?
Weißmehl, Ruchmehl, 00-Mehl?
Frische Hefe, Trockenhefe, Sauerteig?
Lässt ihr ihn über Nacht gehen?
Habt ihr einen Pizzastein?

Benutzeravatar

Knopfloch Weiblich
Administrator
Beiträge: 4286
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 21:49

Re: Der perfekte Pizzateig

Beitrag von Knopfloch » Mi 18. Sep 2019, 21:11

Ist Ruchmehl einfach Vollkornmehl? Ist nämlich wohl ein Schweizer Wort.

Ich nehme 300g Mehl und 150ml Wasser für ein Blech, dabei habe ich früher etwa halbe/halbe weißes und Vollkornmehl genommen, mittlerweile nehm ich noch Weizengrieß dazu, dann z.B. sowas wie 150g weißes Mehl, 100g VK-Mehl und 50g Grieß.
Der Grieß macht den teig noch schön knusprig, find ich.

Weil ich pro Blech nur eine halbe Packung frische Hefe nehmen würde und mir dann die andere Hälfte wahrscheinlich schimmeln würde, eh ich sie aufbrauchen kann, und ich momentan auch gerne Mal einzelne Kochpläne noch um ein oder zwei Tage verschiebe, wenn ich spät heimkomme, nehm ich fast immer Trockenhefe, die hab ich dann einfach im Haus und damit eine Einkaufs- und Verbrauchssorge weniger.
Ich lass den Teig üblicherweise nur so ne Stunde abgedeckt im Warmen stehen, wegen dem Vollkornmehl geht er eh nicht so super auf, stört mich prinzipiell aber auch nicht, ist halt einfach ne andre Art Pizzateig dann, hat mit dem VK-Mehl (und Salz und Olivenöl drin) aber definitiv mehr Eigengeschmack als viele "professionelle" Pizzateige, was ich ganz gut find, so ess ich da auch gern den Rand vom Pizzastück.

Pizzastein hab ich nicht und brauch ich auch nicht, was ich aber immerhin mittlerweile manchmal mache, ist, den Ofen etwas vorzuheizen und generell heißer einzustellen als bei sonstigen Backofengerichten. Viel ändern tuts aber glaub ich eigentlich auch nicht.

Benutzeravatar

Themenstarter
Heizpilz Keine Angabe
Beiträge: 4124
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 19:01

Re: Der perfekte Pizzateig

Beitrag von Heizpilz » Di 24. Sep 2019, 16:44

Knopfloch hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 21:11
Ist Ruchmehl einfach Vollkornmehl? Ist nämlich wohl ein Schweizer Wort.
Oh, dachte ich mir doch, dass das Wort aus meiner Schweizer Wortschublade kommt :> Danke für den Hinweis!

Mein UK-Mehl ist oft etwas zickig und ich hab hier vieles verschiedenes ausprobiert. Mittlerweile find ich, dass frische vs. trockene Hefe keinen Unterschied macht, aber ich auf alle Fälle beim Vollkornmehl einsparen muss (ich mische auch gerne weißes und Vollkornmehl), weil das einen echt zähen Teig macht. Aktuell bin ich so bei 80% weißes und 20% dunkles.
Ich habe letzte Woche zum ersten mal den Teig über Nacht im Kühlschrank gelassen! Das ist tatsächlich sehr gut geworden und werd ich beibehalten, wenn es zeitlich passt :)

Benutzeravatar

Carina Weiblich
Beiträge: 235
Registriert: So 29. Nov 2015, 21:20

Re: Der perfekte Pizzateig

Beitrag von Carina » Do 3. Okt 2019, 20:57

Ich mache meinen Pizzateig gern mit Bier - schmeckt lecker und geht sehr gut auf!
1/2kg Mehl, 1 Flasche Bier, 1 Packung Trockenhefe und einen Schuss Olivenöl :)

Ich lass den Teig dann immer 2x im leicht warm gemachten Backrohr gehen, insgesamt ca. 1 1/2h.

Benutzeravatar

Knopfloch Weiblich
Administrator
Beiträge: 4286
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 21:49

Re: Der perfekte Pizzateig

Beitrag von Knopfloch » Do 3. Okt 2019, 21:17

Zweimal gehen lassen heißt du nimmst ihn raus, knetest durch und tust ihn wieder rein, oder kommt er länger raus?

Benutzeravatar

Carina Weiblich
Beiträge: 235
Registriert: So 29. Nov 2015, 21:20

Re: Der perfekte Pizzateig

Beitrag von Carina » Fr 4. Okt 2019, 12:10

Genau! Ich nehme ihn nach ca. einer Stunde raus, knete bisschen durch und lasse ihn dann nochmal ca. 30min gehen.

Antworten