Regionalität

Kirschschmankerl "Apulische Art" an leichter provencialischer Weinsauce mit sautierten Rissoléekartoffeln auf zweierlei Herbstgemüse - und andere Gaumenfreuden
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Horni Weiblich
If you can dream it, you can do it.
Beiträge: 7442
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 20:12

Regionalität

Beitrag von Horni » Do 6. Feb 2020, 13:40

Achtet ihr beim Kauf von Nahrungsmitteln auf Regionalität? Esst ihr Äpfel nur aus Deutschland und trinkt Apfelsaft nur von der Kelterei im Ort? Kauft ihr exotische Produkte wie Kokosmilch, Avocado, Bananen, Äpfel aus Neuseeland, Wasser aus Bayern? Achtet ihr auf Saisonale Produkte?

Benutzeravatar

Sushi Keine Angabe
Beiträge: 1916
Registriert: So 29. Nov 2015, 21:56

Re: Regionalität

Beitrag von Sushi » Do 6. Feb 2020, 17:50

Wo es möglich und einfach ist, achte ich auf Regionalität. Bei Äpfeln sehe ich es z.b. wirklich nicht ein, die aus Neuseeland zu kaufen wenn es auch die deutschen gibt.
Gerade in Supermärkten finde ich das aber leider sehr schwierig. Oft ist "regional" da nämlich auch sehr weit gefasst und manchmal leider auch mit Kompromissen verbunden ("Nehme ich die lokalen Eier aus Bodenhaltung oder die Bio-Eier von denen ich nicht weiß wo sie herkommen?").

Insgesamt kaufe ich aber leider auch einiges, was überhaupt nicht regional ist; Lachs aus Norwegen, Zitrusfrüchte, Blaubeeren aus Marokko...
In letzter Zeit denke ich da aber ein bisschen mehr drüber nach und möchte sobald ich in Wiesbaden wohne und wieder Zugang zu einem Wochenmarkt habe, deutlich regionaler und saisonaler einkaufen.

Bei allem anderen was ich brauche, möchte ich auch vermehrt auf ganzheitliche Nachhaltigkeit achten. Z.B. werde ich doch öfter den Zitronensaft aus Konzentrat in der Plastikzitrone kaufen, statt zur Zero-waste Bio-Zitrone zu greifen, die leider im Transport mehr Energie bedarf.

Und Dinge, über die ich nie so richtig nachgedacht habe: eigentlich als "böse" wahrgenommene Produkte wie z.b. coca cola können auch regional sein! Gerade so große Unternehmen haben auch ein wirtschaftliches Interesse daran, ihre Transportwege möglichst gering zu halten und so hat Coca Cola fast in jedem Ballungszentrum eine Produktionsstätte.

Edit: nicht ganz passend hier, aber ich achte bei Kleidung auch gerne auf Regionalität und kaufe bevorzugt in Europa produzierte Kleidung, wo auch die Herkunft der Fasern angegeben ist.
Bild
- Ihre Bahningenieuse


heartie Keine Angabe
Beiträge: 730
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 22:21

Re: Regionalität

Beitrag von heartie » Do 6. Feb 2020, 18:16

Hm, bist du dir sicher, dass die Plastikzitrone weniger Reisen hinter sich hat als die frische? Oft haben so verarbeitete Produkte megasinnlose Hin und Herwege. Und Zitronen wachsen sowieso nicht in Ö/D, ob Konzentrat oder Frisch ?(

ich schau schon drauf, bei Dingen bei denens Sinn macht. Ich esse gerbe Zitronen und Orangen, Mango - das geht halt nicht regional, dafür aber zunindest bio.
Fleisch immer 100% regional, ebenso Eier und Milchprodukte. So Gemüsearten wie Tomaten gibts halt im Winter nur aus der Dose. Erdbeeren, Heidelbeeren,.. gibts nur wenn Saison is.
Die gute oarly Hafermilch werd ich nicht mehr kaufen, weil sie auch irgendwoher kommt, das bricht mir ein bisschen das Herz...
Schwierig sind so Sachen wie Erdbeerjogurts, da kann man auch ned immer bestimmen, wo die Erdbeeren jetzt her sind...

Benutzeravatar

Obsti Keine Angabe
Beiträge: 3052
Registriert: So 29. Nov 2015, 11:49

Re: Regionalität

Beitrag von Obsti » Do 6. Feb 2020, 18:38

Sehr wenig, tatsaechlich. Wenn es Aepfel aus Deutschland gibt, die ich nicht mag und die aus Neuseeland ne Sorte sind, die ich mag, dann kaufe ich letztere. Wenn es geht Bio und geringere Transportwege (gerade bei Milchprodukten Bio), aber wenn dafuer erheblich Geschmackseinbussen in Kauf zu nehmen sind, kaufe ich das, was schmeckt. Dazu ist Essen bei mir ohnehin viel zu problematisch, als dass ich mich da noch einschraenke.
Land of my heart forever
Scotland the brave

Benutzeravatar

Sushi Keine Angabe
Beiträge: 1916
Registriert: So 29. Nov 2015, 21:56

Re: Regionalität

Beitrag von Sushi » Do 6. Feb 2020, 19:25

heartie hat geschrieben:
Do 6. Feb 2020, 18:16
Hm, bist du dir sicher, dass die Plastikzitrone weniger Reisen hinter sich hat als die frische? Oft haben so verarbeitete Produkte megasinnlose Hin und Herwege. Und Zitronen wachsen sowieso nicht in Ö/D, ob Konzentrat oder Frisch ?(
Nicht weniger, aber insgesamt muss natürlich weniger Masse verreisen. Die Zitronen werden mit möglichst kurzem Transportweg zu Konzentrat verarbeitet, was dann natürlich deutlich weniger schwer und platzintensiv (und weniger zeitkritisch!) ist, was sich natürlich positiv auf die Gesamtbilanz auswirkt.

Edit: Ich dachte, dass oatly aus Schweden käme? Oder ist das nur eine schwedische Firma mit Produktion werweißwo?
Bild
- Ihre Bahningenieuse

Benutzeravatar

Alia Weiblich
Beiträge: 6277
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 21:18

Re: Regionalität

Beitrag von Alia » Fr 7. Feb 2020, 06:48

Ich achte leider sehr sehr wenig drauf.
Ich kaufe keine frischen Beeren aus Chile, da hört es aber schon langsam wieder auf :(
Das schlimmste ist, dass C. Einfach trotzdem diese beeren kauft, obwohl es die gefrorene Alternative gibt die mindestens genauso gut schmeckt...


heartie Keine Angabe
Beiträge: 730
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 22:21

Re: Regionalität

Beitrag von heartie » Sa 8. Feb 2020, 10:23

Sushi hat geschrieben:
Do 6. Feb 2020, 19:25
heartie hat geschrieben:
Do 6. Feb 2020, 18:16
Hm, bist du dir sicher, dass die Plastikzitrone weniger Reisen hinter sich hat als die frische? Oft haben so verarbeitete Produkte megasinnlose Hin und Herwege. Und Zitronen wachsen sowieso nicht in Ö/D, ob Konzentrat oder Frisch ?(
Nicht weniger, aber insgesamt muss natürlich weniger Masse verreisen. Die Zitronen werden mit möglichst kurzem Transportweg zu Konzentrat verarbeitet, was dann natürlich deutlich weniger schwer und platzintensiv (und weniger zeitkritisch!) ist, was sich natürlich positiv auf die Gesamtbilanz auswirkt.

Edit: Ich dachte, dass oatly aus Schweden käme? Oder ist das nur eine schwedische Firma mit Produktion werweißwo?
Kommt schon aus Schweden, aber für mich is das irgendwo, wenns Hafermilch produziert in Österreich aus Haferflocken aus Österreich gibt, so meinte ich :D
Stimmt auch wieder, an die Masse hab ich nicht gedacht...

Benutzeravatar

Sushi Keine Angabe
Beiträge: 1916
Registriert: So 29. Nov 2015, 21:56

Re: Regionalität

Beitrag von Sushi » Sa 8. Feb 2020, 11:24

heartie hat geschrieben:
Sa 8. Feb 2020, 10:23
Sushi hat geschrieben:
Do 6. Feb 2020, 19:25
heartie hat geschrieben:
Do 6. Feb 2020, 18:16
Hm, bist du dir sicher, dass die Plastikzitrone weniger Reisen hinter sich hat als die frische? Oft haben so verarbeitete Produkte megasinnlose Hin und Herwege. Und Zitronen wachsen sowieso nicht in Ö/D, ob Konzentrat oder Frisch ?(
Nicht weniger, aber insgesamt muss natürlich weniger Masse verreisen. Die Zitronen werden mit möglichst kurzem Transportweg zu Konzentrat verarbeitet, was dann natürlich deutlich weniger schwer und platzintensiv (und weniger zeitkritisch!) ist, was sich natürlich positiv auf die Gesamtbilanz auswirkt.

Edit: Ich dachte, dass oatly aus Schweden käme? Oder ist das nur eine schwedische Firma mit Produktion werweißwo?
Kommt schon aus Schweden, aber für mich is das irgendwo, wenns Hafermilch produziert in Österreich aus Haferflocken aus Österreich gibt, so meinte ich :D
Stimmt auch wieder, an die Masse hab ich nicht gedacht...
Achso okay :D Das ist für mich auch der Grund, weswegen ich die in Norwegen immer sehr gerne gekauft habe - in Deutschland aber bisher noch nicht. Ich glaube, dass ich die nur kaufen werde, wenn ich wirklich die Barista "brauche" um sie aufschäumen zu können, sonst bin ich aktuell auch bei den deutschen Alternativen.
Andererseits kann man zumindest ein kleines bisschen ein gutes Gewissen haben, weil der CO2-Ausstoß selbst mit Transport (der wird in die Angabe auf der Packung wohl mit eingerechnet) immernoch deutlich geringer ist als der von Kuhmilch. Und den "ethischen Vorteil" hat sie natürlich auch weiterhin.
Bild
- Ihre Bahningenieuse

Antworten